Für mehr Natur an Schulen

 

Hier entsteht die neue, auf die Bedürfnisse von Schulen ausgerichtete Website von «Mission B: Biodiversität macht Schule».

 
 

«Mission B: Biodiversität macht Schule» ruft Schulen zusammen mit Fachpartnern dazu auf, auf ihrem Schulgelände neue Biodiversitätsflächen anzulegen und Natur in Schulnähe zu schaffen. Biodiversitätsflächen an Schulen bieten die Möglichkeit, eine Lernumgebung für Schülerinnen und Schüler bereitzustellen, um die Agenda 2030, Lernziele der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) sowie Themen aus dem Fachbereich Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) praxisnah zu vermitteln und fächerübergreifende Kompetenzen aus dem Lehrplan 21, Plan d’études romand (PER) resp. Piano di studio zu fördern.

«Mission B: Biodiversität macht Schule» dokumentiert schweizweit entstehende und bereits realisierte Projekte mit Bild, Film und Text und macht diese über Mission B Interessierten zugänglich. Ab Herbst 2021 entsteht hier für Schulen eine praxisorientierte Plattform für Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch und Inspiration. Diese wird sodann zu einem Lehr- und Erlebnispfad ausgebaut.

Mission B: Biodiversität macht Schule» ist eine Initiative des Vereins Festival der Natur im Rahmen von Mission B. Sie wird realisiert in Patronatspartnerschaft mit dem Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz (LCH) und dem Syndicat des enseignants romands (SER) sowie in Zusammenarbeit mit Fachpartnern aus den Bereichen Wissenschaft und Naturschutz, u.a. mit Forum Biodiversität und der Pädagogischen Hochschule PHBern.

 

Kontakt

Haben Sie ein Biodiversitätsprojekt, das Sie professionell dokumentiert haben möchten? Wir kommen gerne bei Ihnen vorbei. Schreiben Sie uns ([email protected]) und nutzen auch Sie die Möglichkeit, sich im Unterricht mit Themen der Natur und der Biodiversität auseinanderzusetzen und sich mit Ihrer Schule praxisnah für mehr Natur zu engagieren.

 

Abonniere jetzt unseren Newsletter und informiere dich aus erster Hand!

Jeder Quadratmeter zählt

Bei «Mission B» kann jede und jeder mitmachen. Familien, Wohngemeinschaften, Einzelpersonen, Gemeinden, Vereine, Firmen oder Schulen. Ganz egal ob im Garten, auf dem Flachdach oder vor dem Fenster. Aber Achtung! Einheimische Pflanzen müssen es sein, denn nur sie bieten unserer einheimischen Tierwelt optimalen Lebensraum und Nahrung.

Helft mit und lasst ein farbiges Netz aus einheimischen Blumen, Büschen und Bäumen entstehen, das sich über die ganze Schweiz erstreckt. Das kann ein Blumen-Topf auf dem Balkon sein, eine Ecke im Garten, die man gedeihen lässt, eine Blumenwiese anstelle eines englischen Rasens oder einheimische Sträucher, statt Thuja und Kirschlorbeer.

Gemeinde
Fläche in Quadratmetern
Handelt es sich um eine Fläche im Landwirtschaftsgebiet?
Für «Mission B» zählen wir neue Flächen, die ab 2019 entstanden sind. Auf der Karte erscheinen nur die neuen Flächen.
Damit wir Sie allenfalls für weitere Informationen zu Ihrer Fläche kontaktieren können, brauchen wir Ihre Mailadresse.
E-mail