Was ist Biodiversität? 

Biodiversität ist die Vielfalt des Lebens. Sie hat sich in Milliarden von Jahren entwickelt und umfasst alle Pflanzen- und Tierarten sowie Ökosysteme. Biodiversität ist für uns überlebenswichtig – denn sie sorgt für sauberes Wasser, Nahrung, Sauerstoff, medizinische Wirkstoffe und bietet uns Erholungsraum.



Dramatische Verluste

Die Artenvielfalt ist in Gefahr. Hauptursache für das Verschwinden von Arten auf der ganzen Welt ist der Verlust von naturnahen Lebensräumen. Die dicht besiedelte Schweiz steht im internationalen Vergleich besonders schlecht da. Etwa 40 Prozent aller hier natürlich vorkommenden Säugetier- und Vogelarten gelten als bedroht, bei den Reptilien sind es sogar fast 80 Prozent. Und fast jede dritte Blütenpflanze steht mittlerweile auf der Roten Liste der bedrohten Arten.

 
Anzahl Arten in der Schweiz
 
Anzahl Arten auf der Roten Liste


* Prozent auf der Roten Liste
Quelle: BFS 2016

Relevanz

Der Bundesrat hat 2017 im Rahmen der nationalen «Strategie Biodiversität Schweiz» den «Aktionsplan Biodiversität» beschlossen. Das Hauptziel dieses Aktionsplans (pdf) ist es, die Biodiversität und ihre Ökosystemleistungen langfristig zu erhalten. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, muss aber noch viel geschehen. Auch international wird das Problem erkannt. 193 Staaten haben die UN-Konvention zur biologischen Vielfalt unterzeichnet. Darin rufen die Vereinten Nationen die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen.